Aktuelle Zeit: So 18. Nov 2018, 13:52

Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Fragen, Infos, News zu Offroadmodellen gehören hier hin
Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » Di 20. Jan 2015, 16:30

:lol: Nicht dass Ihr denkt, der spinnt jetzt total ... nein, ich kaufe mir nicht aus Langeweile ein Modell nach dem nächsten. Nein! :lol:
Zum Adventsrennen 2014 im Czypudrom waren leider die Modelle von Elias und mir mit vom Brand betroffen. Zum Glück bei der richtigen Versicherung versichert, wird der Schaden zum Großteil übernommen, sodass ich nun für das Messerennen in Erfurt neue Buggies besorgen konnte. Ein neuer wurde eben letztes Wochenende in Munzig verkauft, den zweiten habe ich mit Hilfe von Maik Schöniger (danke fürs umhören!) bei Modellbau Offner erstehen können - denn leider sind deutschlandweit mal wieder alle Mugen Öko Buggies vergriffen (von wegen sterbende Klasse und so :crazy: ).
In den nächsten Tagen gibts hier wieder einen hoffentlich interessanten Bildbericht zu lesen. Den ersten Rennbericht gibt es dann nach der Messe in Erfurt...
vorschau_e2016_mugenmbx7reco_1_1.jpg

 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 03:14

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von DD Dik » Mi 21. Jan 2015, 02:11

Sehr gut Jörg
Das mit dem Feuer zum Rennen hab ich auch schon gelesen gehabt das war schon
Ganz schön Haevy. :oops:
Was ich gern mal wissen würde ,man unterschreibt zwar eine Abtrietserklärung aber ist man nicht auch wen man im
einem Verein ist im DMC versichert ?
Ich freue mich ader schon auf dein Aufbauberricht hab da schon einige Fragen unter den Nägeln brennen zum neuen 7

Grüße und gutes Gelingen Dik :thumbup:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » Mi 21. Jan 2015, 13:52

Hey Dik! :D
Wir sind zwar DMC Mitglieder, aber damit deren Versicherung greift, müssen wohl mehrere Dinge passen. Ist jetzt alles spekulativ, aber ich denke, dass die Veranstaltung dann auch eine offizielle DMC-Veranstaltung sein muss und beim DMC gemeldet sein muss, damit die Versicherung greift. Deswegen ging der Schaden im Czypudrom nicht über den DMC. Es rechnet ja aber auch keiner damit, dass da ein Lipo einfach so von sich aus mit kokeln anfängt (nicht am Lader, nicht im Modell). War schon ne neue Erfahrung! :think:
Einen 7R habe ich übrigens schon hier ... teilzerlegt. Den habe ich in Munzig neu gekauft und mache nochmal eine große Wartung dran, bevor ich den nutze (Diffs shimmen, Dämpfer machen, alles abschmieren etc.). Also wenn Du Fragen hast, dann immer raus damit! :lol:

 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 03:14

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von DD Dik » Do 22. Jan 2015, 17:20

Servus Jörg

Meine erste Frage ,wie ist den beim 7 die Übersetzung Dribbling zum Diff .
Ist die vorn und hinten gleich oder hat man dort von Hause aus das Overdriff schon an der Hinterachse verbaut.
Oder muß man zwischen Elo und Nitro sowieso unterscheiden. :?: :?:

Grüße Dik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » Do 22. Jan 2015, 18:36

Ein Overdrive ist bei keinem der beiden Modelle verbaut. Serienmäßig ist folgendes im Baukasten:
E2202 CONICAL GEAR 44T
E2204 BEVEL GEAR 13T
Wenn Du das Overdrive nutzen möchtest, brauchst Du fürs hintere Diff folgende Teile:
★ E2203 CONICAL GEAR 42T
★ E2205 BEVEL GEAR 12T
So ein Overdrive habe ich selbst noch nie ausprobiert, es macht aber wahrscheinlich nur Sinn, wenn man extrem rutschigen Untergrund hat. Vielleicht probiere ich das irgendwann einmal.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » Sa 24. Jan 2015, 15:41

:mrgreen: gleich gehts los!
tmp_14221067246490694713659.jpg

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » So 1. Feb 2015, 21:46

Gleich gehts los ... :lol: ja von wegen.
Aber jetzt geht es wirklich los.
Lt. Anleitung beginnt man mit den Diffs. Hier seht Ihr die Einzelteile.
IMG_4608_klein.JPG

IMG_4609_klein.jpg

Zu beachten ist das größere Diffgehäuse, welches für das Mitteldiff vorgesehen ist. Das Mehrvolumen an der Stelle soll das Öl kühler halten.
IMG_4610_klein.jpg

Ich fette an den Diffs ordentlich und zwar die Lagersitze, die Outdrives und die Passbohrungen für die Outdrives. So hat das Diff deutlich weniger Verschleiß. Von Zeit zu Zeit muss mal nachgefettet werden.
IMG_4611_klein.jpg

Jetzt kommt schon das erst mal Tuning :lol: Ich habe in einer Facebook Gruppe mal die Empfehlung bekommen, für den Diffbau die kleineren Shims aus den Mugen Glattbahner Differenzialen zu verwenden, weil damit weniger Reibung erzeugt wird und die Diffs dadurch "smoother" laufen. Der Beutel lag noch rum, also habe ich den mal angerissen...
IMG_4612_klein.jpg

IMG_4613_klein.jpg

Hier mal ein Größenvergleich:
IMG_4615_klein.jpg

Und hier noch ein Vergleich der Shimgrößen der Spiderkegelräder:
IMG_4616_klein.jpg

Das erste Diff ist befüllt. Hier ist 30000er Öl drinnen für das Erfurter Messerennen auf Teppich. Ich bin Fan von voll befüllten Diffs, doch bei dem dicken Öl muss man aufpassen! Es kann beim Zusammenschrauben nicht so einfach zwischen Gehäuse und Tellerrad auslaufen. Deshalb muss der Füllstand korrigiert werden, falls es sich andeutet, dass zu viel Öl im Diff ist. Nach dem Zusammenschrauben muss es sich trotzdem drehen lassen, ohne zu hakeln.
IMG_4617_klein.jpg

Tellerrad und Outdrive werden natürlich auch gefettet:
IMG_4618_klein.jpg

Hier sind alle 3 Differenziale fertig gebaut und befüllt. Das Mitteldiff hakte etwas nach dem Zusammenschrauben. Ich habe den genauen Grund nicht finden können, aber durch Unterlegen einer weiteren Papierdichtung geht es nun auch schön weich. Evtl. eine Aufsummierung ungünstiger Toleranzen. :think:
IMG_4619_klein.JPG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » So 1. Feb 2015, 22:39

Weiter geht es mit dem vorderen Diffkasten und der Dämpferbrücke:
IMG_4620_klein.jpg

Der Tiebling bekommt auch sein Fett weg. Puristen entfernen die inneren Dichtringe der Lager. Ich lasse die drinnen. Das Fett dient bei mir vor allem dazu, die Teile vor Spaltkorossion zu schützen. Auch wird aus dem Kugellager ein Gleitlager, falls es mal fressen sollte.
IMG_4621_klein.jpg

Nun wird das Diff in den Kasten gesetzt. Hier sollte überprüft werden, ob axiales Spiel vorhanden ist, also ob das Diff samt Lagern in den Lagersitzen nach links und rechts wandern kann. In dem Fall würde sich das Spiel zwischen Tellerrad und Triebling ändern, was zu einem Schaden führen kann. Um dieses Spiel zu entfernen, legt man einen Shim außen ans Lager. Ich "shimme" erstmal immer das Tellerrad in Richtung Triebling. Falls das entstandene Spiel dann zu eng ist (das merkt man), dann lege ich den Shim auf die andere Seite. Wichtig ist, dass das axiale Spiel beseitigt wird. Nach einigen Akkus oder Tanks, kann man nochmal nachprüfen und evtl. auf der anderen Seite noch einmal gegenshimmen. Die Kugellager werden dann etwas eingelaufen sein und das Gehäuse gibt evtl. auch noch etwas nach...
IMG_4622_klein.jpg

Hier ist der vordere Diffkasten fertig montiert:
IMG_4623_klein.jpg

Schluss für heute! :wave:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 30. Dez 2014, 22:41
Wohnort: Oppach

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von Skilloo » So 1. Feb 2015, 23:19

Klasse Bericht! :thumbup: Wie immer schön zu lesen.

Ich glaub ich muss mal zu dir kommen und schauen "lag noch so rum", vielleicht ist was für mich dabei. :lolno:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 21:48

Re: Aufbaubericht Mugen MBX-7R Eco

Beitrag von knork » Di 3. Feb 2015, 00:12

Und weiter gehts! Danke für die Reibahle :shifty: Thomas. Reibahle ist eines meiner Lieblingsworte :mrgreen: RRRReibaaaahle - gut, genug gesponnen. Jedenfalls hat mir Thomas mal schnell das Reibeisen rüber gebracht in Durchmesser 4,0 + a bissel was, damit ich die Schwingen schön fluffig leicht bekomme. Bei Offroad kanns meiner Ansicht nach ruhig ein klein wenig mehr Spiel haben - man hat dann weniger Probleme mit festgestaubten Schwingen.
Hier erstmal der Teileberg aus der nächsten Tüte:
IMG_4624_klein.JPG

Und einige Minuten später ...
IMG_4625_klein.jpg

Wie Ihr sehen könnt, seht Ihr Tuning 8-)
Die Lenkplatte über dem Diff musste unbedingt aus Carbon sein. Es ist nicht das original Mugen Zubehörteil sondern die preiswertere RT (Reckward Tuning) Platte. Dazu passen sehr gut die (Achtung Maddin) Alu-Rosetten :lol: für die Senkschrauben. Gibt ne schöne Flächenverteilung und sieht irgendwie toll aus. Die Alu Rosetten heißen übrigens tatsächlich so. Maddin hat sich sehr gefreut, als er diese Position auf dem Lieferschein gefunden hat.
IMG_4626_klein.jpg

Und weiter geht es mit der nächsten Tüte. Zu sehen sind die Pivotball-Radträger, die dazugehörigen Kugelköpfe links im Bild in verschiedener Ausführung (Erklärung gleich) und der Servosaferhebel in verschiedener Ausführung.
Die Pivot-Kugelköpfe gibt es einmal 2-teilig mit Alukopf und Stahlgewindestange und einmal 1-teilig aus Stahl. In unseren wenigen Rennen mit dem 7er kam es bis jetzt 3x vor, dass die Alu-Teile defekt gegangen sind. Der Stahlstift ist in die Alukugel eingeklebt worden. Von der Alukugel aus kann man mit einem 2,5er Inbus durch die Kugel hindurch in den Stahlstift greifen. Nun ist dieser dummerweise so knapp in die Kugel eingeschraubt, dass der Bund am Stahlstift und die 6-Kant-Innenfräsung auf exakt der gleichen Höhe enden. Innen ist es schön scharfkantig ... außen schön gerundet, trotzdem ist diese Stelle arg dünn und hat sich als recht zuverlässige Bruchstelle erwiesen.
Deshalb wurden gleich die Stahlkugeln verbaut. Die sind wesentlich robuster.
Der Alu-Safer-Hebel ist das übliche Tuningteil, das an dieser Stelle in fast allen 8ern anzutreffen ist. Es macht aus meiner Sicht genausoviel Sinn, wie ein gutes Alu-Servohorn.
IMG_4627_klein.jpg

Beide Teile nochmal größer:
IMG_4628_klein.jpg

Die Kreuzgelenkwellen an der Vorderachse ... eine der Neuerungen für den R:
IMG_4630_klein.jpg

Und fertig montiert:
IMG_4631_klein.jpg

Nochmal von vorn:
IMG_4632_klein.jpg

Nächste

Zurück zu RC Offroad Modelle u. Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast